^... nach Oben
  • 1 Beton- und Stahlbetonbauer/ in
    Als Beton- und Stahlbetonbauer bist du der Spezialist für das Bauen mit dem vielfältig verwendbaren Baustoff Beton bzw. Stahlbeton. Dieser Werkstoff wird überall dort eingesetzt, wo an das Bauwerk besonders hohe Anforderungen gestellt werden. Zum Beispiel beim Bau von Brücken, Hallen, Hochhäusern oder anderen freitragenden Konstruktionen mit großen Spannweiten.
  • 2 Maurer/ Maurerin
    Der Maurer zählt zu den Allroundern auf der Baustelle. Vom Fundament bis zum obersten Geschoss stellt der Maurer Mauerwerk aus klein- und großformatigen Steinen her. Er stellt aus Stahl und Beton Betonbauteile her, verputzt Wände und montiert Fertigteile.
  • 3 Straßenbauer/ Straßenbauerin
    Als Straßenbauer baust du alles - Haupt- und Nebenstraßen, Geh- und Fahrradwege, Fußgängerzonen bis hin zu achtspurigen Autobahnen oder Rollbahnen auf Flughafen. Außerdem führst du auch Pflasterarbeiten aus und stellst Randbefestigungen, Böschungen sowie Entwässerungsgräben her. Ob Straßenausbesserungen, Instandhaltungsmaßnahmen oder Reparaturarbeiten, wenn du Hand anlegst, wird alles befahr- und begehbar.
  • 4 Stuckateur/ Stuckateurin
    Der Stuckateur gibt dem Haus sein Gesicht! Er beginnt seine Arbeit, wenn der Rohbau steht. Er verputzt Innen- und Außenwände, er hängt Decken ab, stellt leichte Trennwände her und verlegt Trocken- und Fließestrich. Ein wichtiger Teil seiner Arbeit ist die Dämmung von Gebäuden.
  • 5 Zimmerer/ Zimmerin
    Ob Decken, Böden oder Treppen, auf der Baustelle bist du der Fachmann für Holz. Egal, ob es um Neubau, Restaurierung oder um Reparatur geht, als Zimmerer bist du der richtige Ansprechpartner. Drinnen baust du unter anderem Treppen; draußen bist du z.B. für Dachstühle und Balkone zuständig. Dein Tätigkeitsfeld ist umfangreich. Bei der Vorfertigung von Bauteilen ist zumeist traditionelle Handarbeit gefragt.
baner

Ausbildungzimmerer mit balken

 

 

• Voraussetzungen für eine Ausbildung am Bau

• Ablauf der Ausbildung am Bau

• Dein Verdienst am Bau

• Das Ausbildungszentrum der Saarländischen Bauwirtschaft

• Alle Filme im Überblick

 

 

 

Voraussetzungen

 

Willst du Azubi am Bau werden, brauchst du folgende Voraussetzungen:

  • einen guten Hauptschulabschluss oder mittlere Reife
  • technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • Lern- und Leistungsbereitschaft

Darüber hinaus solltest du folgende Grundvoraussetzungen mitbringen:

  • Verantwortungsgefühl
  • Selbstständigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Pünktlichkeit
  • Teamfähigkeit
  • Kooperationsbereitschaft

Einen Ausbildungsplatz findest du über:

  • ein Bauunternehmen direkt in deiner Nähe
  • die Agentur für Arbeit
  • die Ausbildungsbörse

 

Hast du eigentlich mal über ein Praktikum nachgedacht, um erste Erfahrungen zu sammeln und zu schauen, ob und wenn ja, welcher Beruf dir eigentlich liegt? Praktika kannst du entweder im Ausbildungszentrum AGV Bau Saar in Saarbrücken-Schafbrücke (Tel. 0681 98060-17) oder in einem Betrieb der Bauwirtschaft machen.

 

 

Ablauf der Ausbildung

ausbildungsverlauf 600

Hast du erst einmal einen Ausbildungsplatz gefunden, dauert deine Ausbildung in der Regel drei Jahre.
Dabei bist du aber nicht nur im Betrieb oder drückst die Schulbank.


Du bist an drei verschiedenen Orten:


1. Im Ausbildungsbetrieb


Hier bekommst du praktische Fertigkeiten und Kenntnisse, die für deine Arbeit wichtig sind und gewinnst Einblicke in den betrieblichen Alltag.


2. Im Ausbildungszentrum


Hier erlernst du in Ergänzung zur betrieblichen Ausbildung zusätzliche Tätigkeiten auch aus anderen Gewerken


3. In der Berufsschule.


Hier lernst du allgemeine und fachtheoretische Dinge, die in deinem Beruf wichtig sind, denn auch in der Bauwirtschaft geht ohne etwas Theorie leider nichts.

 


Im ersten Lehrjahr bist du überwiegend in der Berufsschule und im Ausbildungszentrum.
Hier bekommst du erst einmal die Grundlagen für deinen Beruf.

Im zweiten Lehrjahr vertiefst Du deine Kenntnisse und Fertigkeiten in deinem gewählten Beruf.

Im dritten Lehrjahr bist du dann überwiegend im Betrieb.
Die Berufsschule findet dann an einem Tag in der Woche statt.
Im Ausbildungszentrum bist du zur Prüfungsvorbereitung.

Du siehst, du wirst im Laufe deiner Ausbildung immer mehr zum Praktiker.


Deine Ausbildung machst du in zwei Stufen:
In der Stufe 1 bekommst du im ersten Lehrjahr sozusagen deine Grundausbildung.
Du wirst nicht direkt Fliesenleger, Maurer oder Stuckateur, sondern lernst erst einmal mauern, einschalen, verputzen, zimmern, pflastern usw..

Im zweiten Lehrjahr folgt dann die berufsbezogene Ausbildung.

Nach der Stufe 1  (1. + 2. Lehrjahr, 24 Monate)
bist du Hochbaufacharbeiter, Tiefbaufacharbeiter oder Ausbaufacharbeiter.


In der Stufe 2 (3. Lehrjahr, 12 Monate)
spezialisierst du dich dann weiter in deinem gewählten Ausbildungsberuf, also zum Maurer, Straßenbauer, Zimmerer, Stuckateur,  Fliesenleger usw.

Am Ende des 3. Ausbildungsjahres machst du die Abschlussprüfung als Geselle.

 

 

Verdienst

 finanzierung 400

Weißt du eigentlich, dass in der Bauwirtschaft mit die höchsten Ausbildungsvergütungen gezahlt werden und du auch später richtig gut Geld verdienen kannst?

Deine monatliche Ausbildungsvergütung steigt vom ersten bis zum dritten Ausbildungsjahr. Du erhälst diese natürlich jeden Monat, auch während der überbetrieblichen Ausbildung, der Berufsschulzeit
und während deines Urlaubes. Das ist nicht überall der Fall!
Wenn man so will, bist du der Spitzenverdiener unter den Lehrlingen!


Laut den derzeitigen Tariverträgen bekommst du monatlich folgendes Bruttogehalt:


1. Ausbildungsjahr:    890,00 Euro pro Monat
2. Ausbildungsjahr: 1.230,00 Euro pro Monat
3. Ausbildungsjahr: 1.495,00 Euro pro Monat

(Stand: Januar 2021)


Dachdeckerlehrlinge erhalten folgendes Bruttogehalt:


1. Ausbildungsjahr:    760,00 Euro pro Monat
2. Ausbildungsjahr:    910,00 Euro pro Monat
3. Ausbildungsjahr: 1.160,00 Euro pro Monat

(Stand: Mai 2020)

 

 

Dein Ausbildungszentrum

abz-skizze 910

DAS Ausbildungszentrum für die Bauwirtschaft im Saarland steht in Saarbrücken- Schafbrücke.

Hier werden jährlich rund 750 Azubis in der überbetrieblichen Ausbildung in der Praxis zusätzlich zur Ausbildung im Betrieb geschult.
Und mehr als 300 Jungs- und Mädels fangen hier jedes Jahr ihre Ausbildung im Sommer an.
Auch du kannst dazugehören!

 

WIR haben

aussenstelle 01 schmal

• moderne Werkstätten
• top ausgebildete Mitarbeiter
• top ausgestattete Seminarräume
• Computerräume
• eine Kantine
• ein Gästehaus
• mit W-LAN
• mit Fitnessraum
• mit Freizeitraum
• mit Spiel- und Fernsehraum

 

 

 

 

 

Wir bilden in folgenden Berufen aus:

 berufe klein 910

 

  • Baugeräteführer (m/w/d)
  • Beton- und Stahlbetonbauer (m/w/d)
  • Estrichleger (m/w/d)
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger (m/w/d)
  • Industrie Isolierer (m/w/d)
  • Dachdecker (m/w/d)
  • Maurer (m/w/d)
  • Stuckateur (m/w/d)
  • Straßenbauer (m/w/d)
  • Trockenbauer (m/w/d)
  • WKS Isolierer (m/w/d)
  • Zimmerer (m/w/d)

 

Was hier so alles abgeht, findest du hier:


Unsere Website:                AUSBILDUNGSZENTRUM

Unsere Facebook Seite:    FACEBOOK

Unser Instagram Kanal:     AZUBI GO´s INSTAGRAM

 Unser Kanal auf Youtube: AZUBI AUF YOUTUBE

 

 

 

Dachdecker:

Die Ausbildung im Dachdeckerhandwerk erfolgt zum Teil hier in Schafbrücke,

überwiegend aber im Bundesbildungszentrum des Dachdeckerhandwerks in Mayen.


Mehr Infos unter:


WWW.BBZ-DACHDECKER.DE

 

Copyright © 2015. Azubi am Bau


Facebook youtube digg

Wir benutzen Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.